Verchromen von Produkten und Bauteilen aus Metall

Multinal Group bietet ein umfassendes Angebot an Oberflächenbehandlungen für Metall. Ein häufig angewandtes Verfahren ist das Verchromen.

Verchromen ist als Oberflächenbehandlung beliebt, da es sich kostengünstig und zugleich leicht anwenden lässt, wenn eine korrosionsbeständige und/oder eine verschleißfeste Schutzschicht aufgebracht werden soll. Nicht umsonst werden unter anderem viele Sanitärprodukte, Leuchten, Motoren und Fahrräder verchromt. Die dekorative Verchromung mit verschiedenen Farbeffekten (glänzend, matt, seidenmatt) trägt zum Mehrwert und/oder zur ansprechenden Optik des Produkts bei.

Bei uns können Sie Mattchrom (Pearl) oder Glanzchrom von Serienproduktionen oder auch Einzelteilen in Auftrag geben. Sind Sie nicht sicher, welche Verchromung oder Oberflächenbehandlung am besten Ihren Anforderungen und/oder Wünschen entspricht? Lassen Sie uns die Informationen zukommen, wir denken gerne mit. So führt das Verchromen garantiert zum gewünschten Endprodukt mit den entsprechenden Qualitätsansprüchen.

Eigenschaften des Verchromens:

  • Bläulich weiße Schicht
  • Dünne Deckschicht
  • Hohe Härte
  • Verschleißfest
  • Kratzfest
  • Anlaufbeständig (verfärbt sich nicht an der Luft)
  • Geringer Reibungswiderstand

Die Technik des Verchromens

Durch Verchromung/Chrom entsteht unter Lufteinfluss eine dünne Oxidhaut, die den darunter liegenden Metallschichten optimalen Schutz bietet. Bei der dekorativen Verchromung, unserer Spezialität, wird immer zunächst Nickel bzw. eine durch Vernickeln aufgebrachte Unterschicht hergestellt. Die Verfahren des Vernickelns und Verchromens verstärken einander. Die Nickelschicht verleiht dem Chrom einen gewissen Glanz, während die dünne Chromschicht dafür sorgt, dass das Produkt anlaufbeständig, verschleißfest und korrosionsbeständig ist. Auch auf dem Gebiet des Verchromens nach der ASTM-Norm oder anderen Normen können wir betriebsinterne Erfahrung aufweisen.

NEN-EN-ISO Norm

Wir verchromen gemäß NEN-EN-ISO 1456,  Richtlinie:

 Klasse Anwendungsbereiche
1 Geschlossene Räume. Trockene, warme Umgebung.
2 Geschlossene Räume. Kondensbildung möglich.
3 Im Freien. Mäßig korrosive Umgebungsbedingungen.
4 Im Freien. Bei erschwerten Umgebungsbedingungen.

 

Fragen Sie während eines technischen Beratungsgesprächs nach den Umsetzungsmöglichkeiten.

Beispielen für Kennzeichnung: Fe/Ni10b/Crr (für Klasse 1). Fe/Ni30d/Crr (für Klasse 3).
Alle Behandlungen werden mit einem bestimmten Symbol angedeutet.
Fe steht für Stahl als Grundmaterial. Ni steht für Nickel als Deckschicht.
Das ‘b’ steht für Glanznickel, das ‘d’ steht für Duplex-Nickel.
Die Zahl steht für die durchschnittliche Nickelschichtdicke. Crr steht für eine reguläre dekorative Verchromung.