Helium-Dichtheitsprüfungen von Prozessanlagen und -systemen

Bei Multinal Group sind engagierte Menschen am Werk, die garantiert ihr Fach beherrschen, auch wenn es um Helium-Lecktests geht. Nicht ohne Grund wurde Multinal Group im Rahmen des Projekts Piranema bei Keppel Verolme als „Mission Completion Team“ ausgezeichnet. Wenn Sie eine sichere, fachgerechte und wirkungsvolle Reinigung Ihrer petrochemischen Anlage oder Ihres Gas- und/oder Flüssigkeitssystems benötigen, dann sind Sie bei Multinal Group goldrichtig. Multinal Group ist nach ISO und SCC zertifiziert, wendet Dichtheitsprüfungen mit Helium zur Ortung von Leckagen an und bietet optimale Sicherheit für petrochemische Systeme, Gas- und Flüssigkeitssysteme.

Wozu dienen Dichtheitsprüfungen mit Helium bei Prozessanlagen oder -systemen?

Das Testmedium Helium wird in das Stickstoffgas injiziert, mit dem das zu prüfende System unter Druck gesetzt wird. So gelangt ein homogen verteiltes Gasgemisch in den Prüfling. Jede einzelne Verbindung (sogar an schwer zugänglichen Stellen) kann mit einem Massenspektrometer auf Leckagen geprüft werden. Bei vorhandenen Leckagen bestimmt das Massenspektrometer die sogenannten Leckageraten anhand des entweichenden Heliums. Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass alle Leckagen präzise erfasst und bei Bedarf sofort Abhilfemaßnahmen getroffen werden können. Helium-Lecktests werden im Kundenkreis von Multinal Group meist als Endabnahmetest vor der Inbetriebnahme (Commisioning) von neuen oder vorhandenen Prozessanlagen angewandt, bei denen Sicherheit und Umweltverträglichkeit eine sehr große Rolle spielen. Neben den Helium-Dichtheitsprüfungen führen wir außerdem Drucktests mit Öl, Wasser und Wasserglykol aus.